Aktuelles

  • Veranstaltungskalender 2024
  • Winterwanderung 2024

    Gelungener Auftakt ins Jubiläumsjahr der Crazy Dogs!

    Am Samstag den 13.01.2024 sind wir mit unserem ersten Event, der traditionellen Winterwanderung ins Jahr 2024 gestartet. Dieses Jahr ist übrigens ein Besonderes, denn vor 25 Jahren war das Gründungsjahr der Crazy Dogs.
    Also fand sich eine stattliche Gruppe gutgelaunter Frauen und Männer bei Pierre Frey im Hof ein, um den Marsch Richtung Letzenberg anzutreten. Nach einer fulminanten Neujahrsansprache durch unseren Vorstand Timo Freund, einem herzhaften Glühwein gegen die Kälte und einigen Silvesteranekdoten machte sich der Tross auf den Weg. Nach der ersten Etappe erblickten wir am Wagnersee schon freudig den Versorgungsbus und das Supporting Team mit unserem zweiten Vorstand Frank Freudenberg. Das war auch gut so, denn einige Wanderer waren jetzt schon richtig durchgefroren. Lange hielten wir uns aber nicht auf, ein Heißgetränk musste reichen (damit war nicht jeder einverstanden 😊), und schon ging es weiter. Die zweite Etappe war etwas länger und führte uns zur Grillhütte nach Malschenberg. Und wie durch ein Wunder stand der Bus schon wieder da, um uns mit köstlichen Getränken (heiße, kalte, große oder kurze) zu verwöhnen. Diesmal durfte die Pause auch etwas länger sein, konnten wir uns doch am Feuer bei einbrechender Dunkelheit erwärmen.
    Danach kam die letzte Etappe zum Patrick nach Malsch (Vielen Dank an der Stelle), wo wir wie im Vorjahr erneut mit edlen Weinen und diversen Bränden verköstigt wurden.
    Um 19 Uhr trafen wir am Zielort „Traube“ bei Jörg Koch ein.
    Das Essen ließ nicht lange auf sich warten und war wie immer grandios.
    Den Abend ließen wir in gemütlicher Atmosphäre ausklingen.
    Unsere Winterwanderung, hier waren sich alle einig, war wieder ein tolles Event, und lässt uns in Vorfreude auf die kommenden Events mit diesem großartigen Verein ins Jubiläumsjahr blicken.

  • Saisonabschlussfahrt 2023

    Am vergangenen Sonntag trafen wir uns zur letzten größeren Ausfahrt des Jahres. 17 Biker erschienen zum Treffpunkt. Nach kleinen Startschwierigkeiten, die jedoch durch tat gewandte Mitglieder schnell behoben wurden, zogen wir los.

    Die Gruppe, geführt von Frank Freudenberg, startete kurz vor 10 Uhr Richtung Odenwald. Das herrliche Wetter war perfekt für diesen Tag.

    Über Hirschhorn, nach Amorbach über Walldürn und schließlich Ravensburg führte die kurvenreiche Strecke durch den Odenwald, ehe es uns über Osterburken, Jagsthausen, Neudenau und Ittlingen wieder in Richtung Rot verschlug.

    Am Ende des Tages standen 298 km reinster Fahrspaß mit einer super Gruppe auf der Uhr.

    Zuhause wurden wir bereits erwartet. Julia Pistor hatte in ihren Hof eingeladen, wo die Partner einiger Fahrer bereits sehnsüchtig auf unsere Ankunft warteten. Dort wurden wir mit heißen Würsten und Salaten sowie verschiedenen Kuchen und Getränken empfangen.

    Es war ein gelungener Saisonabschluss, der viel Vorfreude auf das nächste Jahr brachte.

    Vielen Dank an den Scout Frank, Julia für die Bereitstellung der Location und allen anderen, die etwas zu diesem Tag beisteuerten.

    Bitte vergesst nicht, euch für die Winteraktivitäten anzumelden. Näheres in der WhatsApp-Gruppe.

     Bis bald!

  • Saisoneröffnungsfahrt mit anschließendem Grillabend

    Die Saisoneröffnungsfahrt 2023 stand unter dem Motto  „Crazy Dogs meets Black Mambas“

    Am Samstag den 20.05.2023, um 12.00 Uhr trafen sich 18 Biker und 2 Bikerinnen zur diesjährigen Saisoneröffnungsfahrt.

    Pünktlich um 12.30 Uhr startete der Tross , geführt von Jürgen Anders, in Richtung Kocher/Jagsttal.

    In „seinem“ Revier kennt sich Jürgen aus wie niemand  Anders. Wo er die Strecken immer wieder aus dem Hut zaubert, einfach unglaublich. Fahrspaß pur.

    Immer wieder „geil“ !

    Nach ca. 160 km Kurven bis zum abwinken wurde Mensch und Maschine getankt. In Osterburken gabs Kaffee und Benzin.

    Nach der Pause gings dann wieder Richtung Heimat. Ziel war es um 17.30 Uhr wieder fast daheim zu sein. In Sand Lee, auf dem Parkplatz der Fa. DIBEMA, trafen wir uns mit den „ Black Mambas“. Die Black Mambas sind Mofa Rocker der alten Schule, ihre „Feuerstühle“ ,schöne, hergerichtete/restaurierte Mofas, die viele von uns aus ihrer Kindheit kennen.  Zusammen, vereint, in einem großen Biker Corso, geführt von den Black Mambas ging es dann durch SLR.

    Ein Konvoi, der viele am Straßenrand, mit offenem Mund und großen Augen zum Stehenbleiben animierte. Handys wurden gezuckt , Bilder und Videos (…auf unserer Homepage) gemacht.

    Die Prozession endete auf dem Gelände von unserem 2ten Vorstand Frank „ Buggl“ Freudenberg. Dort erwartete die ausgehungerte und durstige Biker Meute ein herrliches, eiskaltes Biker Bier ( …vielleicht waren es auch 2 oder 3) und unser Mitglied Thomas “Metzger“ Stegmüller mit einem herrlichen Grillbuffet

    Ein perfekter Abschluss einer großartigen, 290 km langen Tour.

    Anschließend wurde noch bissel Benzin geredet und man ließ den überragenden Tag am Lagerfeuer ausklingen.

    Resümee der Geschichte: es war ein supertolles Event, das nach einer Wiederholung ruft !!

    —ein begeisterter Teilnehmer —

  • Einrollen in die Motorradsaison 2023

    Das kühle und nasse Frühjahr hat bei so manchen Motorrad für einen langen Winterschlaf gesorgt.

    Am Sonntag, dem 23. April war es endlich soweit, die Saison wurde eröffnet.

    16 Biker trafen sich zu Kraichgau Tour 2023 um 10 Uhr. Dieses Jahr lenkte uns Timo Freund auf bekannten und unbekannten Wegen durch das schöne Kraichgauer Hügelland.

    Entlang blühender, gelber Rapsfelder, sattem Grün der Flur, Obstbaumwiesen führte uns die Reise nach Güglingen, Gündelbach, Zaisersweiher, Sulzfeld (über die Ravensburg, gebaut um ca. 930 n Chr.) via Knittlingen nach Bretten.

    Diverse Bauarbeiten hinderten uns nicht daran einen stärkenden Kaffee und Bienenstich auf dem historischen Marktplatz einzunehmen.

    Gut gelaunt erfreuten wir uns an der wärmenden Sonne bevor die Heimreise angetreten wurde.

    Wie es bereits Tradition ist, wurde in Rot ein Abschlussgetränk zusammen genossen (Danke Roland Stegmüller), bevor wir endgültig zuhause ankamen.

    Die nächste Tour ist für den Samstag den 20. Mai geplant.

  • Herzlichen Glückwunsch PRÄSIDENT

    Dieser Tage feierte unser Gründungsmitglied und „PRÄSI“ Helmut Hofmann einen runden Geburtstag.

    Hierzu überbrachte unser 1. Vorstand Timo Freund herzliche Glückwünsche und ein Präsent.

    Helmut war schon lange vor der Vereinsgründung ein waschechter Biker, der es gewohnt war fremde Länder mit einer (auf Papier) gedruckten Landkarte zu bereisen.

    Viele Abenteuer durfte er erleben. Auch während er seine Wehrpflicht ableistete, war er gemäß seiner Leidenschaft entsprechend, als „Kradmelder“ eingesetzt.

    Seine Geschichten sorgten, in so mancher geselligen Runde, für eine spaßige Kurzweile.

    Ganz nach seinem Motto: „Ist das Wetter noch so trübe, immer HOCH die gelbe Rübe“ wünschen wir Helmut alles Gute!

  • Winterwanderung 2023

    Nicht nur zur Sommer- auch in der kühlen Jahreszeit sind wir aktiv. Daher wurde das neue Vereinsjahr, wie schon in den letzten 24 Jahren, traditionell mit einer Winterwanderung begonnen. Gemäß dem Motto „jeder Schritt hält fit“ trafen sich 45 Teilnehmer im Hof von Pierre Frey.

    Dort begrüßte uns unser Vorstand Timo Freund und hielt eine kleine Neujahransprache. Auf die vielen geplanten Aktivitäten wurde hingewiesen, die in den letzten „Coronajahren“ schmerzlich vermisst wurden und die wir wieder durchführen werden.

    Der Ausblick führte bereits in das Jahr 2024 an dem wir unser 25.-jähriges Vereinsjubiläum begehen dürfen.

    Nach köstlicher Bewirtung setzte sich der Wanderzug kurz nach 16:00 Uhr unter der Führung von Roland „Sande“ Speckert in Bewegung.

    Die Route führte uns vorbei an dem Pferdehof Becker, dem Roter See, über den alten Kehrgraben Richtung Malschenberg.

    An der Grillhütte in Malschenberg. Erwartete uns das Versorgungsteam Buggl (F. Freudenberg) und Pitschey (P. Neuschmid). Wir als „Flachlandtiroler“ waren teilweise den Anstieg des „Malschenberg Steigs“ nicht gewohnt und daher dankbar, dass uns zur Stärkung diverse Getränke gereicht wurden.

    Um bei den winterlichen Temperaturen nicht auszukühlen, ging es nach einer halben Stunde zum „Patrick  xx“ weiter. Der Arbeitskollege von Roland Speckert hatte sich wieder bereiterklärt uns mit „Selbstgebranntes“ sowie leckeren Wein / Bier zu bewirtschaften.

    Hiernach war der Rest des Weges kein Problem mehr und kurz vor 19.00 Uhr traf die Wandergruppe bei Jörg Koch in der Traube in Malsch ein. Dort wurden wir kulinarisch verwöhnt!

    Der Platz um die kleine Bar war schnell belegt. Hier wurde „Benzin geredet“, sich auf die neue Saison eingeschworen und das ein oder andere Event schonmal „vorgeplant“.

    Alles in allem war es ein tolles Event, dass die Lust auf ein schönes Vereinsjahr 2023 weckte. Gut zu wissen das der Fasnachtsumzug vor der Tür steht….